Herbsttour von Riegel nach Neuenburg

Die vorerst letzte „größere“ Tagestour vor der Temodal Behandlung?

Temodal Behandlung

“Am Ende” mit den geschenkten Schutzblechen von Jürgens Bike Shop

Heute wurde es mal wieder Zeit für eine längere Tour bei herbstlichen Temperaturen.
Um die “freien” Tagen vor der Ende Oktober beginnenden Chemotherapie bestmöglich auszukosten, machte ich mich auf den Weg nach Neuenburg am Rhein, wo ich den lieben Jürgen in seinem gleichnamigen Bike-Shop besuchte und Tour For Life vorstellte.

Zeit vor der Chemo auskosten

Die Strecke entlang des in goldenen Farben erstrahlenden Kaiserstuhls, war zwar bezaubernd schön, aber dann doch etwas länger und schwieriger als ich es mir vorgestellt hatte. Trotz, oder vielleicht genau aufgrund, moderner Navigation auf dem Handy verfuhr ich mich ein paar Mal und als es bereits dämmerte, entschloss sich mein Gepäckträger nach rund 40 km den Geist aufzugeben und mitten auf der Straße den Abgang zu machen.
Trotzdem kam ich nach 60 km gut in Neuenburg an und rief bei Jürgen mit meinem Projekt Interesse hervor.

Der liebe Jürgen

Da Jürgen praktisch schon so nicht mehr den Aufträgen hinterher kommt und keine Reiseradmarke wie tout-terrain in sein Sortiment aufnehmen kann, wird sich ein Sponsoring bzw. Zusammenarbeit wohl leider nicht ergeben.
Zum Abschied schenkte mir Jürgen einen Satz Schutzbleche, die ich an mein gerade wieder selbst repariertes BMC-Alltagsbike montieren werde.
Für mich war das vielleicht vor der am Wochenende beginnenden Temodal Behandlung (einer gut verträglichen Chemotherapie in Tablettenform), die letzte längere Ausfahrt in „Freiheit“.

Ermutigende Beispiele

Zusammenhalt

Zusammen sind wir stark!

Aber wie ich während der Bodenseetour am lebenden Beispiel erfahren habe, kann man auch trotz Chemotherapie eine Strecke rund um den Bodensee bewältigen, wenn man nur den Mut und die Entschlossenheit dazu hat. Ganz nach dem Motto der Tour For Life: „Schau nach vorne und gib dich niemals auf!
[pullquote style=”right”]Mut und Entschlossenheit[/pullquote]

In den spannenden Telefonaten unter Gleichgesinnten mit Besi, Rad statt Rollstuhl und Sven Marx – Globetrotter ,die auch stets Mut und Entschlossenheit zeigen, habe ich viele wertvolle Ratschläge für mein Projekt mit auf den Weg bekommen.
Getreu dem Motto “Zusammen sind wir stark”, wollen wir uns gegenseitig unterstützen.

Genauso danke ich auch euch, dass ihr mich stets ermutigt und unterstützt!