Vielen Herzlichen Dank

für die Unterstützung!

Dankeschön

Danke für eure Unterstützung!

An dieser Stelle möchte ich ein Dankeschön aussprechen, an alle die mir schon bis hierher geholfen haben. Menschen die mich aufmuntern weiterzumachen, auch wenn es viel Kraft kostet, Tour For Life voranzutreiben. Menschen die mir mit Rat und Tat zur Seite stehen und stets ein offenes Ohr für mich haben. Freunde und Familie die mich in schwierigen Zeiten unterstützen, manches realistisch hinterfragen und mir so neue Denkanstöße geben. Verschiedene Mitarbeiter der Organisationen und Vereine mit denen ich Rücksprache halten kann und die mir wertvolle Ratschläge geben. Fahrradhersteller und Ausrüster die mich in Vorhaben Tour For Life zu realisieren bestärken und ein großes Dankeschön an euch alle die ihr diese Zeilen lest. Ohne euch wäre das alles hier nicht entstanden!

Diese Zeilen sind für euch

Die Auflistung erfolgt nicht nach Wichtigkeit. Ich hoffe natürlich, dass ich hier niemanden vergesse. =)

Freunde und Familie

Christian ErhardDanke an meine Eltern und die ganze Familie, die mir stets, auch in den schwersten Zeiten meiner Erkrankung eine unerlässliche Stütze waren und es auch noch heute sind. Ich danke euch auch dafür, dass ihr euren gesunden Zweifel äußert und mich so weiter an dem Projekt feilen lasst.

Danke an Siegfried, “the cycle-machine”, der mir nicht nur zu Fragen rund ums Rad eine große Hilfe ist, sondern mir auch als guter Freund stets zur Seite steht.

Danke an Jorin Eichhorn, der die Projekte Euroadtrip2012 und Travelmakers ins Leben gerufen und realisiert hat. Durch ihn konnte ich den herzlichen Johann Angermann und Thomas Jakel kennenlernen, die mich so wie auch Jorin mit ihren Projekten maßgeblich dazu inspirierten Tour For Life ins Leben zu rufen.

Tour For Life braucht ein Logo

Na Logo! Und somit möchte ich mich bei Anna bedanken, die des öfteren in Nachtschichten mit mir am Logo gewerkelt hat und ein super Ergebnis auf die Beine gestellt hat. – Danke liebe Anna!

Und meine lieben Freunde Andreas und Alexandra, mit denen ich die Köpfe rauchen ließ, bis wir schließlich auf den Namen Tour For Life kamen!

Andreas ist ein besonderer Mensch der mir aufgrund seiner Webseiten-Kenntnissen stets neue Tipps und Kniffe verrät.

Stiftungen, Organisationen und Vereine

In den ersten Zügen, als es darum ging erste Kenntnisse in der Projektarbeit und Zusammenarbeit mit den Stiftungen und Organisationen zu sammeln, war es Jörg Fleckenstein vom NCT, dem Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen in Heidelberg, der mir stets mit einer Engelsgeduld dabei half, meine offenen Fragen zu klären.

Ebenso stellte Jörg wichtige Kontakte zu den Athletes for Charity, Marco Steffan ich danke Dir sowie zu der Stiftung Leben mit Krebs, vielen Dank Herr Möller, her.

Seitens der Hirntumorhilfe e.V. war es Frau Schwarzenberger die mich ausführlich beriet und mit der wir zusammen die Hirntumorhilfe auf betterplace “bekamen”.

Auch an den Herren Verkehrsminister des Landes Baden-Württemberg, Winfried Hermann, spreche ich ein Dankeschön aus, da er gewillt ist, Tour For Life mit seiner Schirmherrschaft zu unterstützen.

Mitfahrer

Während der ersten offiziellen Etappe rund um den Bodensee waren es die treue Seele Maximilian und all die herzlichen Mitfahrer, Lena, Irene, Frank, Harry, Martin und Peter, die mir Mut und Lust auf mehr gemacht haben.

Die größte Überraschung auf dieser Tour aber war Federico mit dem mich vieles verbindet.

Fahrradhersteller und Ausrüster

Für mich der beschwerlichste Weg ist und war es, Unterstützer für die Radreise selbst zu finden. Nach dem Prinzip Helfen um zu helfen bin ich immer noch auf der Suche nach Reiseradherstellern und Ausrüstern die mich und die Mitfahrer im Rahmen ihrer Möglichkeiten ausrüsten und auch während der Reise finanziell unterstützen.

Helfen um zu helfen

Nach einigen Anläufen etlichen Mails und Telefonaten kam der Stein doch laaaangsam ins Rollen.

SON Nabendynamo

SON 28 Nabendynamo made in Germany

Der erste war Bernd Herkelmann aus Lütjenburg, der auch Johann und Thomas von guts for change mit Reiserädern ausgestattet hat und der mir zugesichert hat, bei ihm mein Reiserad individuell zusammenbauen zu dürfen, wobei ich die Preise zum Einkaufspreis bekommen würde. Außerdem hat er zu meinen Fahrradspezifischen Fragen ein offenes und geduldiges Ohr. Danke lieber Bernd!

Nicht zu vergessen Stefanie Römer von tout-terrain in Gundelfingen. Die liebe Stefanie hat mir das Angebot gemacht ein Rad zu vergünstigten Konditionen zu bekommen und mir ein Testrad für die bevorstehende Freiburg-Zürich Etappe zur Verfügung zu stellen. Vielen Dank hierfür!

Wer am wenigsten hat gibt am meisten

An dem Spruch ist durchaus was wahres dran wie ich feststellen darf.

Auf den Zeitungsartikel in der Badischen Zeitung (Danke liebe Caro von fudder.de!) hin, meldete sich Anders Minter bei mir, ein kleiner aber feiner Laufradbauer aus Gundelfingen und bot mir an, einen Satz Laufräder zu schenken. Danke lieber Anders! Seine Frau Irina schrieb zuletzt für die Zeitschrift Runners World einen Artikel über Tour For Life. Auch hierfür vorab vielen Dank!

Rohloff Speedhub

Ein schmuckes Stück Präzisionsarbeit

Nicht Die mittelständischen Unternehmen Schmidts Original Nabendynamo (SON) sowie Rohloff (sic) unterstützen mich nun wohl ebenfalls. SON wird mir voraussichtlich sogar großzügigerweise einen Nabendynamo plus Scheinwerfer schenken. Vielen Dank an das ganze Team und besonders an Frau Zimmermann!

Seitens Rohloff habe ich die Möglichkeit, mir die Nabenschaltung über Werbemaßnahmen “zurückzukaufen”.  Danke Marco!

Dem überaus freundlichen Sven Wollenweber von Campus Bikes in Forst bei Bruchsal, verdanke ich das großzügige Angebot ein Fahrrad zu sehr günstigen Konditionen zu erhalten. Danke die Herren Wollenweber!

Tubus, die seit 20 Jahren Fahrradgepäckträger aus hochfestem Stahlrohr bauen, werden Tour For Life voraussichtlich jeweils mit einem Vorderrad- und einen Hinterradgepäckträger unterstützen. Danke liebe Carina!

Seitens der Finanzierung bedanke ich mich bei allen, die ihr mir mit euren wertvollen Zuwendungen über betterplace schon eine kleine Finanzspritze gegeben habt!

Facebook

Gemeinsam knacken wir die 500!

Last but not least!

Zu guter letzt, möchte ich mich nochmals bei euch bedanken. Dankschön. Eure Unterstützung hat Tour For Life bereits über 300 Follower auf Facebook, was in Social-Media Zeiten besonders wichtig ist und mir dabei hilft, andere Menschen auf Tour For Life aufmerksam zu machen und Supporter zu gewinnen.